Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis

01.10.18 Rimbach

201810 Rimbach
201810 Rimbach

Wanderfreizeit in Rimbach Bayer. Wald September Oktober 2018


Ende September Anfang Oktober trafen wir uns diesmal mit unseren Wanderfreunden aus
Thüringen in Rimbach im Bayerischen Wald. Dies war eine Empfehlung unserer Vorsitzenden.
Nachdem alle nach einer längeren Anfahrt im Kollmer Hof (unserem diesjährigen Quartier)
angereist waren ging es zu einer ersten kurzen Wanderung auf den Panoramaweg mit Blick auf
Rimbach.
An einer im Bau befindlichen Kapelle machten wir Rast mit wunderbarer Aussicht.Dieser Ort war
gewählt worden, daß auch die Wanderfreude die nicht mehr so gut zu Fuß sind in den Genuß von
Gieselas beliebter Mohnrolle kommen konnten. Danach ging es über den Kapellenweg zurück ins
Hotel zum beziehen der Zimmer.
Bei wunderbarem Herbstwetter ging es am nächsten Morgen zur ersten größeren Wanderung in die
Umgebung von Rimbach.Vorbei an vollen Apfel- und Walnußbäumen wanderten wir durch die
wunderbare Herbstlandschaft. In einem Waldstück holte uns der Alltag ein. Einer unserer Wanderfreude
blieb an einer Wurzel hängen, stürzte und brach sich den Oberarm. Von der Rettung wurde er
in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.Der Arm musste operativ gerichtet werden.Wir
wünschen dem Wanderfreund von hier aus gute Besserung und das er bald wieder mit uns wandern
kann.Mit gedrückter Stimmung beendeten wir jedoch unser Tagespensum und stärkten uns
unterwegs mit selbst gemachtem Schmalzbrot und Schüttelgurken.
Der nächste Wandertag führte uns zur Haidsteinhütte. Da an diesem Tag in Bayern Kirchweih war
wurde unsere Mittagsrast in der überfüllten Hütte etwas länger.
Am Montag ging es auf einen Weg der nicht zu starke Anstiege hatte. Bei wieder wunderbarem
Wetter ging es über Hohenwarth nach Thürnhofen in ein wunderbares Cafe mit sehr gutem Kuchen.
Nach der Stärkung ging es zum Hotel zurück.
Nach dem wir einige Tage stramm gewandert waren, ging es am Dienstag mit einer Bimmelbahn
zum kleinen Arbersee, wo dann jeder für sich den Tag nach belieben gestalten konnte.Einige wanderten
auf den kleinen Arber, andere gingen zurück zu Ihrem Pkw und besuchten eine Whisky Destille.
So gingen wieder ein paar schöne Tage wie im Fluge vorbei. Wir danken für die tolle Kameradschaft
während der Freizeit.
Ebenso bedanken wir uns bei Frau Kollmer, ihrem Bruder und Ihrer Familie für die sehr gute
Bewirtung, Unterbringung und Unterstützung.
(Gertrud und Karl Heinz Steinbach)